Jubiläumsprojekte 2019:

 


Glückwünsche zum Jubiläum:

 

Dr. phil. Klaus Kufeld, Gründungsdirektor a.D. Ernst-Bloch-Zentrum, Phil.Consult. Foto: Joachim Werkmeister
Dr. phil. Klaus Kufeld, Gründungsdirektor a.D. Ernst-Bloch-Zentrum, Phil.Consult. Foto: Joachim Werkmeister

Dr. phil. Klaus Kufeld

Gründungsdirektor a.D. Ernst-Bloch-Zentrum

Phil.Consult

www.klaus-kufeld.de

 

 

"Der INDUSTRIETEMPEL hat in den 30 Jahren seines Bestehens großartige Projekte generiert. Einzigartig und spektakulär an bis dahin vergessenen, vernachlässigten, brachliegenden und dadurch geradezu mystischen Orten. Durch seine Aktionen wurde ihrer erinnert und ihnen wieder Leben eingehaucht, das auf eine besondere Weise in die Zukunft gerichtet ist. Auch die konzentrierten Aktionen im Jubiläumsjahr waren von diesem besonderen Geist beseelt.

 

Das verdient hohen Respekt und hohe Anerkennung!"

 

Dr. Thomas Grommes, Geschäftsführer GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen. Foto: Annette Mueck
Dr. Thomas Grommes, Geschäftsführer GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen. Foto: Annette Mueck

Dr. Thomas Grommes

Geschäftsführer GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen

www.gml-ludwigshafen.de

 

"Ich möchte allen „INDUSTRIETEMPLERN“ danken!

  • Dafür, dass sie seit 30 Jahren die Kunst an Orte bringen, wo man diese nicht erwarten würde.
  • Dafür, dass sie diesen Orten damit eine zusätzliche Funktion geben. (z.B. Kunst in einem Müllheizkraftwerk!).
  • Und dafür, dass sie hierüber die Kommunikation zu Themen ermöglichen, die sonst schwer fällt! (Konsum und Abfallvermeidung!)
  • Und Letzteres war der Grund, DIE APOLOGETEN DES WACHSTUMS zu ermöglichen: Menschen beschäftigen sich nicht gerne mit Müll. Wer das trotzdem erreichen möchte, der muss etwas Ungewöhnliches tun. Und genau das ist mit DIE APOLOGETEN DES WACHSTUMS gelungen!
  • Und sie kamen, die Konsumenten und beschäftigten sich mit den Folgen ihres Konsums ..."

Eine "außergewöhnliche"  Geburtstagskerze aus dem Hause GML.

 

 

 GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH
 GML – Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH

Brüne Cremer  (vormals zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der ICL-Holding Germany )
Brüne Cremer (vormals zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der ICL-Holding Germany )

Brüne Cremer

(vormals zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der ICL-Holding Germany )

 

"Die Veranstaltung zum Empfang im Wasserturm: Ein würdiger Rahmen für die Würdigung Ihrer aller Leistungen!

 

Multimedial angereicherte rituelle Abläufe, untermalt mit chormäßigem Gesang inszeniert und installiert an gewerblichen und institutionellen Orten machen diese zu „Industrietempeln“ – ein Begriff wird zum Programm.

 

Dass so eine Idee 30 Jahre Bestand hat spricht für die Qualität der Idee, den Enthusiasmus und die Einsatzbereitschaft der dahinterstehenden Macher und Künstler. Ihnen allen ist an dieser Stelle zu danken.

 

Jede Idee hat einen Anfang. Deren Grundstein legte 1989 unter anderem die Familie Reutter: Gerd, selbst ein formender Ton-Künstler, Marianne und Thomas. Sie fehlen bei keiner Veranstaltung, die von Marianne Reutter liebevoll zubereiteten Leckerbissen lassen Besucher zusätzliche Nahrung finden.

 

Mein ganz persönlicher Dank an alle Mitwirkenden und Teilnehmer. Ich freue mich schon jetzt auf kommende Überraschungen in neuen Industrietempeln."


Presse:

Architektur und Kunst Kunst statt Industrieruinen: 30 Jahre „Industrietempel“ in Mannheim

 Von Eberhard Reuß, aus der Sendung vom Sa, 12.10.2019 12:40 Uhr, SWR2 Journal am Mittag,

 

„Industrietempel“ hat im Mannheimer Wasserturm seinen 30. Geburtstag gefeiert. Seit 1989 verwandelt der Verein vor allem Anlagen des Industriezeitalters in Kultureinrichtungen. Zum Jubiläum hat der Verein für außergewöhnliche Projekte an außergewöhnlichen Orten 100 Bilder ins Innere des Turms projiziert. Die meisten Bilder aus drei Jahrzehnten entstanden bei Aufführungen und Proben. Manche zeigen die sakrale Architektur einiger Industriebauwerke, die der „Industrietempel“ bespielt: alte Fabrikhallen und Pumpwerke.

SWR2 https://www.swr.de/swr2/kunst

Audio SWR2
Audio SWR2

SWR AKTUELL

Rundes Jubiläum

Mannheimer Industrietempel-Verein wird 30 Jahre alt

 

Seit 1989 erwecken die Mitglieder des Industrietempels alte Industriegebäude in der Rhein-Neckar-Region zu neuem Leben. Zum Beispiel mit Musik-, Tanz- oder Video-Installationen. Logisch, dass der 30. Geburtstag auch an einem besonderen Ort gefeiert wird.

Das 30. Jubiläum will der Verein am 12. Oktober im Mannheimer Wasserturm feiern. Zunächst mit einem Empfang für geladene Gäste. Anschließend, ab 20 Uhr, mit einer öffentlichen Jubiläumsparty mit mehreren Künstlern, darunter der Kulturaktivist "Pastor Leumund"....

 

 

mit Fotostrecke unter https://www.swr.de/swraktuell


MANNHEIMER MORGEN

Kultur/Kunst

 

Berliner Künstler zeigt Bewegtbild-Triptychon in Mannheimer Waschsalon / Auseinandersetzung mit den Begriffen Sünde, Schuld und Reinigung - von Lea Seethaler

 

Gesellschaftskritik im Schleudergang

 

Eine Frau sitzt auf einer Bank. Sie trägt ein weißes Kleid. Dazu Highheels. Sie räkelt sich: lasziv, verführerisch. Schlägt ihre Beine übereinander. Plötzlich fixiert sie einen mit ihrem Blick: Doch sie ist nur eine Projektion. Unecht. Ein T eil einer Videoinstallation.
Projiziert ist sie an eine Wand mitten in Mannheim. Dort hat Künstler Timo Schuster im Eco-Waschsalon in der Seckenheimerstraße ein
Video-Triptychon installiert. Dessen Name lautet „Sünde Schuld Reinigung“. Öffnet der Waschsalon, öffnet auch diese (unkonventionelle) Kunstausstellung. Und das noch bis 13. Oktober.

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen

SÜNDE SCHULD REINIGUNG | INDUSTRIETEMPEL 2019
SÜNDE SCHULD REINIGUNG | INDUSTRIETEMPEL 2019

DIE RHEINPFALZ
Ludwigshafen: Kultur Regional

NR. 217

 

Einmal durchgeschleudert

Kunst im Waschsalon: Timo Schusters Videoinstallation in Mannheim

Von Nicole Sperk

 

Ein Waschsalon ist ein faszinierender Ort. Ein öffentlicher Ort, an den Menschen das Intimste tragen, ihre schmutzige Wäsche. Aus den unterschiedlichsten Gründen: weil sie kein Geld oder keinen Platz für eine Waschmaschine haben, weil sie auf der Reise sind oder einsam allein zu Hause. In einem solchen Waschsalon in Mannheimstellt der aus Ludwigshafenstammende Foto- und Videokünstler Timo Schuster gerade sein Triptychon „Sünde Schuld Reinigung“ aus.

https://www.rheinpfalz.de/lokal/ludwigshafen

SÜNDE SCHULD REINIGUNG | INDUSTRIETEMPEL 2019
SÜNDE SCHULD REINIGUNG | INDUSTRIETEMPEL 2019

INDUSTRIETEMPEL DER APPELL

Das SWR TV-Kulturmagazin KUNSCHT zur INDUSTRIETEMPEL-Jubiläumsveranstaltung DER APPELL ZUR RETTUNG DER WELT - der Gewinner-Beitrag im Wettbewerb um DIE KLARE KANTE am 6. September 2019 auf dem Marktplatz Mannheim.

 

Schauspiel:

Simonetta Zillhardt als Greta

Matthias Paul als Mephisto im Hawaiihemd

Emmerich Pilz als Gott

Percussion:

Samba Lundi. Gesang: Kurpfälzer Madrigalisten


MANNHEIMER MORGEN

Kunst Mannheimer Kollektiv Industrietempel rüttelt mit an Fassaden projizierten Bleistiftskizzen im Handelshafen auf.

Monster-Fratzen faszinieren – und stimmen nachdenklich

Autor: Markus Mertens (mer)

 

Es war ein Bild, wie es sich im Handelshafen vielleicht noch nie so dargeboten hat. Denn wo sonst die stille Abgeschiedenheit aus Treppen, meterhohen Pfahlbauten und das nächtliche Rauschen des Rheins in Richtung Ludwigshafen die Sinne prägt, herrschten in dieser Nacht im Jungbusch die Bässe elektronischer Musik und – wichtiger noch – optische Reize von ungeahnter Kraft.

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen

DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019
DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019

MANNHEIMER MORGEN Mannheim

Kollektiv Industrietempel zelebriert mit "DÁRK" das 30-jährige Jubiläum

Bilder: Markus Mertens

Zum großen Jubiläum hat das Mannheimer Künstlerkollektiv Industrietempel mit "DÁRK" 50 Arbeiten von drei ambitionierten Künstlern gezeigt - und damit den Jungbusch zum Leuchten gebracht. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Fotostrecke (12):

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen

DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019
DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019

MANNHEIMER MORGEN Kultur

Kunst Zum 30. Jubiläum des Vereins Industrietempel projizieren Künstler am Samstag Motive an Fassaden im Mannheimer Jungbusch

Ein Hauch von Rebellion

 

Sie kamen 1989 aus Mannheim, um die Kunst in neue Dimensionen zu führen – und trafen in Berlin auf eine Bewegung, die die halbe Welt auf den Kopf stellte. Ihr Konzept mutete dabei so ebenso monumental an wie der Mut, den 15 Künstler aus Mannheim und dem Rhein-Neckar-Delta aufbrachten, um „Industrietempel“ mit Theater und Tanz, progressiven Skulpturen und visuellen Installationen zu zieren. Kunst wurde Kult und Nächte verzogen wie im Rausch. 30 Jahre später mag der wilde Freiheitsdrang einer unterdrückten Gesellschaft in der Nachkriegszeit etwas gewichen sein: Der progressive Geist lebt weiter. Und wird am Wochenende im Mannheimer Jungbusch einmal mehr für Aufsehen sorgen.

 https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen

DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019
DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019

MANNHEIMER MORGEN

Fotostrecke (30): Mannheimer Kollektiv Industrietempel feiert 30 Jahre unbeugsame Kunst

Mit der visuellen Installation "DÁRK" feiert des Mannheimer Künstler-Kollektiv "Industrietempel" am Samstag sein 30-jähriges Jubiläum - pünktlich zum großen Geburtstag zeigen wir in 30 Bildern die eindrücklichsten Aktionen eines außergewöhnlichen Vereins.

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen

DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019
DARK | INDUSTRIETEMPEL 2019

INDUSTRIETEMPEL DIE LICHTBRUNNEN
Am 03.06.2019 veröffentlicht SWR LANDESSCHAU (Autorin: Sabrina Mann, Kamera: Christian Schally, Schnitt: Ute Schick) über die Stationen-Performance von Antje Reinhard zu 30 Jahre INDUSTRIETEMPEL, außergewöhnliche Projekte für außergewöhnliche Orte, seit 1989

 


Mannheimer Morgen

Kultur, Kunst/Schauspiel Klinikum empfängt Industrietempel

Schlaflied in Tiefgarage

 Autor: Norman Wursthorn

 

Manch ein Patient mag mächtig verstört sein beim Anblick dessen, was sich da vor dem Universitätsklinikum abspielt. Dort findet, zum wiederholten Mal, die Stationen-Performance „Die Lichtbrunnen“ statt. Darin verschmelzen verschiedene Kunstformen wie Tanz, Schauspiel, Gesang mit elektronischer Musik und Lichteffekten zu einem interessanten Gesamtkunstwerk...

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen

DIE LICHTBRUNNEN | INDUSTRIETEMPEL 2019
DIE LICHTBRUNNEN | INDUSTRIETEMPEL 2019

STUTTGARTER ZEITUNG

Lichtschacht statt Bühne

Von Lena Hummel

Nr. 129 

Die Mannheimer Industrietemplerbringen Kultur an Orte,die niemalsdafür vorgesehenwaren. Sie bespielenKlär-,Pump und Wasserwerke, Bunker,Türme und nochmehr–und erreichen Menschen, die der Kunstlängst den Rücken zugewendethaben.Nun feiertder Kulturverein sein 30-jähriges Bestehen.

Download
STUTTGARTER ZEITUNG
Nr. 129 | 05.06.2019
Lichtschacht statt Bühne
stadtausgabe-lokalteil-stuttgart-innenst
Adobe Acrobat Dokument 258.1 KB
DIE LICHTBRUNNEN | INDUSTRIETEMPEL 2019
DIE LICHTBRUNNEN | INDUSTRIETEMPEL 2019

Die Rheinpfalz Ludwigshafen, Kultur Regional

Nichts für schwache Nerven

Von Elisia Ruiz

 

Der Kultur-Verein Industrietempel aus Mannheim bringt seit 1989 Kultur an außergewöhnliche Orte in der Stadt. Mit dem Projekt „Lichtbrunnen“ tauchen die Protagonisten diesmal das Universitätsklinikum Mannheim in ein völlig neues Licht. Unbedarfte Zuschauer konnten von der Inszenierung allerdings leicht überfordert werden.

https://www.rheinpfalz.de/lokal/ludwigshafen

   DIE LICHTBRUNNEN | INDUSTRIETEMPEL 2019
DIE LICHTBRUNNEN | INDUSTRIETEMPEL 2019