Im Kraftwagenhof

Eine Tanzperformance


Einladungskarte


Der INDUSTRIETEMPEL wird 20! Seit 1989 veranstaltet der Mannheimer Kulturverein nun schon außergewöhnliche Projekte an außergewöhnlichen Orten. Bisher unter anderem in einem Pumpwerk, Bunkern, Wassertürmen, Kesselhaus, Klärwerk, Stahlgießerei, Schleuse, Wasserwerk...

Auftakt einer Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr war ein Butoh-Tanz im Kraftwagenhof der Stadt Mannheim. Die Premiere fand am 15. Mai um 21 Uhr statt.Dort werden sämtliche städtischen Fahrzeuge gewartet und repariert. Die Anlage aus dem 19. Jahrhundert dient außerdem als Depot für die Wagen der Müllabfuhr.

Sechs Tänzerinnen und Tänzer des Heidelberger Butho-Ensembles zwischenTanz sind hier für den INDUSTRIETEMPEL aufgetreten. Mal hingen sie in weißen Schläuchen unter der Deckenverstrebung der Haupthalle, mal tauchten Sie in den Kellerräumen und Montagegruben auf. Sie wanden sich in Kesseln, zwischen Kompressoren, Armaturen und Aggregaten. Das Publikum begleitete sie über mehrere Stationen quer durch den Kraftwagenhof. Die Akteure griffen dabei immer wieder die alltäglichen Bewegungsabläufe der Arbeiter auf, überhöhten sie durch Verlangsamung und Beschleunigung. Sie übernahmen die routinierten Handgriffe der Mechaniker und verwandelten Elemente daraus zu Butoh-Tanz. Zwei Musiker untermalten die Performance mit live Klängen und Geräuschen, die an die Arbeitswelt erinnerten oder einen spirituellen Kontrapunkt dazu setzten, etwa mit einem Gong. Lichtinstallationen von Raimund Becker hoben Details der ungewöhnlichen Räume hervor und tauchten die harte Arbeitswelt in eine mystische Stimmung.

Für Choreograf Alexander Peschko ist der Begriff „Industrietempel“ gleichsam Titel und Programm seiner Performance im Kraftwagenhof. Ihm geht es um den Wert der Arbeit und um ihre Würde.



Termine:

15./16./17. Mai 09
21:00 Uhr

Eintritt: 14 Euro

Künstlerische Leitung: Alexander Peschko
Schwetzinger Str. 77
69124 Heidelberg
Tel. 06221 / 78 51 55
Heidelberg

www.Alexander-Peschko.de

Lichtinstallationen: Raimund Becker
„Spirit of Light“
www.spiritoflight.de


Presseecho:


Mannheimer Morgen


Rheinpalz



 

Home